Das Pulseaudio Plugin im Xfce Panel kennen wahrscheinlich die meisten. Bisher beschränkte sich seine Funktionalität auf Lautstärkeregulung und Stummschaltung, beides über Tastenkürzel oder mit der Maus machbar. Nun hat Xubuntu Technical Lead und Xfce Entwickler Sean Davis dem Plugin mit Version 0.3.0 und 0.3.1 eine ganze Reihe neuer Features spendiert:

  • Unterstützung für das XF86AudioMicMute Tastenkürzel
  • Aufnahmelautstärke im Pluginmenü
  • Steuerung von Medienplayern über MPRIS2
  • Verwaltung für Ein- und Ausgabegeräte

Damit bekommt Xfce spätestens ab Version 4.14 eine Funktion, wie man sie von anderen Desktops schon kennt. Das Ganze sieht schön aufgeräumt aus und funktioniert auch sehr gut. Dazu kommen noch einige Bugfixes, u.a. hat Sean die überdimensioniert angezeigten Icons im Panel behoben.

Download

Der Quellcode steht im Xfce Downloadarchiv zum Selbst-kompilieren bereit. In Debian Experimental ist das Update bereits verfügbar, es lässt sich auch problemlos ohne besondere Abhängigkeiten in Debian Stable und Testing installieren. (Vorsicht ist dabei natürlich immer geboten!)
Andere Distributionen werden hier vermutlich demnächst nachziehen, gerade openSUSE Tumbleweed und Archlinux sollten das Paket in Kürze auch verfügbar haben.