Regen? Sonne? Schnee? Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Wetterberichte!
Zum Glück bietet Xfce einen kompakten, informativen Wetterbericht direkt als Plugin für das Panel. In diesem Beitrag erfährst du, wie man es in nur wenigen Schritten einrichtet um immer das aktuelle Wetter im Panel zu sehen.

Alles installiert?

Vorweg prüfen wir, ob das Paket xfce4-weather-plugin installiert ist. Entweder du nutzt dafür deine grafische Paketverwaltung (bei Debian bspw. Synaptic) oder du öffnest dir ein Terminalfenster:

apt-cache policy xfce4-weather-plugin

Beim Ergebnis ist die zweite Zeile interessant:

xfce4-weather-plugin:
Installiert: 0.8.9-1

Falls das Paket noch nicht installiert ist, holst du das so nach:

sudo apt install xfce4-weather-plugin

Jetzt sind wir startklar!


Schritt 1:

Du klickst mit Rechts auf das Panel → Leiste → Neue Elemente hinzufügen…

Schritt 2:

Suche nach „Wetter“ folgenden Fenster, wählst den Eintrag und klickst auf Hinzufügen. Danach schließt du das Fenster.

Schritt 3:

Natürlich möchtest du die Wetterdaten für deinen Ort bekommen. Dazu klickst du wieder mit Rechts, diesmal aber auf das Wetter-Plugin im Panel (erkennbar am Eintrag Keine Daten) und danach auf Eigenschaften.
Um deinen Ort festzulegen, klicke im neu geöffneten Fenster auf Ändern… und suche nach deiner Postleitzahl oder dem Ortsnamen. Mit OK bestätigst du den gewählten Suchtreffer und schließt die Suche.
Im Hauptfenster lassen sich noch jede Menge weiterer Einstellungen vornehmen, darunter Anzeigeformen, Symbole, Einheiten oder Animationen. Schau dich mal um!

Ab sofort hast du deine Wetterdaten im Panel! Durch einfaches Darüberfahren mit dem Mauszeiger poppen mehr Details auf. Und mit einem Linksklick auf das Panel-Plugin kannst du eine Wochenübersicht sowie detaillierte Temperaturdaten einsehen.